Winternothilfe 2016 für afghanische Flüchtlinge in Kabul

Im Herbst 2016 wurden hunderte afghanische Flüchtlinge nach ca. 30jährigem Aufenhalt im Nachbarland Pakistan von dort vertrieben. Sie kehrten zurück in ihr Heimatland.

In Afghanistan angekommen, waren Sie mit Angst, Existenzsorgen und einem kalten Winter konfrontiert. Die kalten Winternächte Afghanistans sind unerträglich, gerade ohne warme Winterdecken und Brennholz.

Ca. 15 km östlich vom Zentrum Kabuls, in einem kleinen Dorf, wurden ca. 1.300 Rückkehrer von Kinder Afghanistans in Zusammenarbeit mit dem Afghanischen Frauenverein, unterstützt!

Jede Familie erhielt Lebensmittel für 2 Monate. Zudem wurden wärmende Wolldecken verteilt.