Mädchenschule Lycee Gauharschad & Flüchtlingskinderschule „Ali Behsad“, durchgeführt von Hr. Dr. Osmani
Herr Dr. Osmani war für den DAAD als Dozent an der Uni Herat in den Monaten März bis August 2007 tätig. Im Rahmen dieser Arbeit ergaben sich wie im letzten Jahr Gelegenheiten, für den Verein , Kinder Afghanistans e.V., tätig zu werden. Dabei entschied er sich diesmal in Absprache mit dem Vorstand bewusst für eine gezielte Unterstützung der Mädchen-Oberrealschule „Lycee Gauerschad“ in Herat. Diese Hilfsaktion sowie die Unterstützung für die Flüchtlingskinder-Schule „Ali Behsad“ schienen ihm erforderlich und transparent genug, sodass er die Hilfe für die Uni diesmal nicht fortsetzte. Herr Osmani wies vor allem darauf hin, dass die Stadt Herat mangels finanzieller Kapazität keine Möglichkeit hat, überhaupt eine Hilfe in diese Richtung zu leisten. Der Vorstand des Vereins hatte ihm hierfür insgesamt 2.500,- € für die Projektarbeit zur Verfügung gestellt. Zunächst stellte er fest, dass die Gauerschad-Schule aus einem Gebäude und zahlreichen Zelten bestand, in denen weder Stühle noch eine sonstige Ausstattung vorhanden war. Daher kaufte er 200 massive Holz-Stühle mit eingebautem Tisch- und Stauraumelement, die pro Stück ca. 10,- € kosteten. Diese haben eine einjährige Ersatz-Garantie sowie eine darauffolgende zweijährige Instandsetzungsgarantie. Der Gesamtpreis für diese betrug 2.008,90 €. Zudem kaufte er für die Flüchtlingskinderschule „Ali Behsad“ 6 Sitzelemente, die jeweils für 3 Schüler entworfen und mit einem Tischelement pro Stück angefertigt wurden. Der Preis betrug 23,90 € pro Stück, so dass ein Gesamtpreis von ca. 382,-€ entstand. Den Restbetrag von ca. 100 € stellte er der Schulleitung für zahlreiche Telefonate zur Verfügung.